Filme von Abdel Kechiche

Kultureller Hintergrund als roter Faden

Nachdem Kechiche selbst einige Jahre als Theaterdarsteller auf der Bühne stand und auch einige Male als Kameramann fungierte, hat er sich inzwischen gänzlich dem Beruf als Drehbuchautor und Regisseur gewidmet. Der französische Regisseur nordafrikanischer Abstammung hat im vergangenen Jahrzehnt eine ganze Reihe verschiedener Kinofilme veröffentlicht, deren Inhalt stets einen familiären Hintergrund von Einwanderern aus den Ländern Nordafrikas beleuchtet, die über ihr Leben in Frankreich erzählen.

Bisherige Produktionen

Im Jahr 2000 hat Abdel Kechiche mit seinem Debut “Voltaire ist Schuld” Aufsehen erregt, im französischen Original bekannt als “La Faute à Voltaire”. Zeitnah folgte der Erfolgsfilm “L’Esquive”, eine Liebesgeschichte in einer französischen Vorstadt, die 2003 beim Filmfestival in Belfort den Publikumspreis erhalten hat. Auch beim Cèsar, dem größten französischen Filmpreis, konnte diese Geschichte mit den Auszeichnungen zur besten Regie, bestem Drehbuch und bester Regie nach Hause gehen. Schon zwei weitere Jahre danach folgte der weitere Erfolgsfilm “Couscous mit Fisch”, ebenfalls ausgezeichnet mit dem besten Drehbuch sowie bester Regie. Aktuell wurde 2010 das vierte Werk Kechiches, “Vénus Noire” auf die Leinwände der europäischen Kinos gebracht. Abdel Kechiche gilt als Talent des französischen Films, das hoffentlich noch viele weitere interessante Filme produzieren wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *